open

Tierernährung

Rinder

Bullenmast

Bullen

Einleitung

Maximale Zunahmen in der Mast!

Die Rindermast ist heutzutage ein breites Segment. Die neuen EU-Richtlinien unterteilen die Mast in junges Kalbfleisch (bis zum Lebensalter von 8 Monaten), älteres rosé oder junges Rindfleisch (bis 12 Monate) und in Mast (ab 12 Monate).

Bei der Mast mit einem Lebensalter über 12 Monaten werden die unterschiedlichsten Rassen eingesetzt. Dazu gehören Limousin, Blaue Belgier, Blonde d’Acquitaine, Fleckvieh, Schwarz-bunte, Rot-bunte, Aberdeen Angus und andere. Diese Rassen unterscheiden sich durch Unterschiede in Schlachtreife, Futteraufnahme und Fütterungsstrategie.

Versis ist, in Zusammenarbeit mit unserem Partner Provimi, speziell auf diese Differenzierungen eingegangen und hat dementsprechende Fütterungskonzepte und Normen entwickelt.

Die Rationen für Bullen kennzeichnen sich durch eine ausgeprägte Start- und Endmastphase. Besonders deutlich wird dieses bei Bullen aus dem U- und E- Segment. In der Startphase wird das Skelett gebildet. Besondere Aufmerksamkeit muss der Struktur, dem Eiweiß und der Mineralversorgung entgegen gebracht werden. In der Endmastphase erhöht sich die Energiekonzentration (>1050 VEVI/kg TM). Auch in der Bullenmast ist eine Optimierung der Ration unumgänglich. Nur so kann eine Pansenübersäuerung vermieden werden. Die Ration der Pansen sollte, um die erforderlichen hohen Zunahmen zu erreichen, auf Basis der PFOS Abbaugeschwindigkeit synchronisiert werden.

  • PFOS:
    • • PFOS ist die im Pansen fermentierbare organische Substanz.
    • • Die Abbaugeschwindigkeit (schnell, langsam und sehr langsam) von Eiweiß und Kohlenhydratfraktionen werden bei der Bullenrationsberechnung mit berücksichtigt.
    • • Die Versis Mischungen sind „treffsicherer“ auf die unterschiedlichen Grundfutterrationen abgestimmt.
    Die Wirkung von PFOS:
    • • Bessere Grundfutterverwertung.
    • • Bessere Eiweiß- und Energieversorgung der Bullen durch die gezielte Ergänzung mit Bullenmastfutter und Ergänzungsfutter von Versis.
    • • Verbesserte Verdauung von Grundfutter und Kraftfutter durch synchrones Eiweiß- und Energieangebot im Pansen.

Mit dem von unseren Fachberatern angewandten PFOS-Konzept und den ergänzenden Komponenten mit geschützter Energie und geschütztem Eiweiß, füttern Sie sowohl näher am Pansen als auch näher am Darm.

Beziehung zwischen PFOS-System und Kotkonsistenz
fester Kot dünner Kot
gut verdaut zu niedriger Gehalt an rasch abbaubarem Eiweiß (FRE 1 und FRE 2) zu hoher Gehalt an rasch abbaubarem Eiweiß (FRE 1 und FRE 2)
schlecht verdaut zu niedriger Gehalt an rasch abbaubaren Kohlenhydraten (FKH 1 und FKH 2), zu niedriger Gehalt an schnellem Eiweiß (FRE 1) zu hoher Gehalt an schneller Energie (FKH 1) und schnellem Eiweiß (FKH 1)

Das PFOS-System ist ein Hilfsmittel, um die Nährstoffversorgung bei Bullen zu verbessern. Durch die gezielte Kombination von rasch und langsam abbaubaren Energie- und Eiweißträgern, abgestimmt auf das Grundfutter, laufen die bakteriellen Verdauungsprozesse im Pansen sehr effizient unter bestmöglicher Nährstoffausnützung ab. Um eine höhere Treffsicherheit in der Grundfutterergänzung zu erzielen, sind sämtliche Versis Bullenfutter PFOS-optimiert: Bullen im hohen Leistungsbereich werden noch besser mit Eiweiß und Energie versorgt. Dies ist die Voraussetzung für höchste Tageszunahmen. Für genauere Informationen sowie Rationsberechnungen nach PFOS stehen Ihnen unsere Versis-Fachleute gerne zur Verfügung.